de fr it

Idee

Das Engagement für die Agrarökologie ist motiviert durch die Notwendigkeit einer nachhaltigen Transformation unseres Ernährungssystems. Während den «Tagen der Agrarökologie» führen Organisationen und Privatpersonen unter einem gemeinsamen Aufhänger Veranstaltungen in verschiedenen Formaten für Expert*innen und Laien zu den vielfältigen Aspekten der Agrarökologie durch. Ziel ist es, den Begriff «Agrarökologie» an die Öffentlichkeit zu bringen und das Netzwerk zu stärken.

Die Tage der Agrarökologie 2021: Von der Vision zum Systemwandel

Die erste Version der “Tage der Agrarökologie” im Jahr 2021 waren ein Erfolg: Während einer Woche führten 45 Organisationen unter dem Namen «Tage der Agrarökologie» in der ganzen Schweiz 33 Veranstaltungen online und offline zum Thema Agrarökologie durch – von Diskussionen unter Landwirt*innen über Hofbesuche bis zum Austausch über die neusten Forschungsergebnisse. Für die parallel laufende Petition «Agrarökologie fördern – in der Schweiz und weltweit» konnten dazu über 7'500 Unterschriften gesammelt werden. Mit Freude stellen wir fest: Das Engagement für die Agrarökologie ist gross. Die rund 850 Teilnehmende und Beteiligten zeigten in dieser Aktionswoche eindrücklich, wieviel Potenzial in diesem Konzept steckt.

Es geht weiter: Der Monat der Agrarökologie 2022

Motiviert durch den Erfolg des letztes Jahres, gehen wir mit unserer Veranstaltungsreihe in die zweite Runde. Diesmal widmen wir den ganzen Monat Oktober der Agrarökologie. 

Das Programm wird laufend aktualisiert.

Einblicke in die Tage der Agrarökologie 2021