de fr it

Platterbsen in die K√ľchen und auf die Teller!

  • Kurzbeschrieb

    Die gzpk arbeitet mit Partner:innen an vielf√§ltigen Kulturpflanzen f√ľr unsere Ern√§hrung. Damit die Pflanzen in der Schweiz ankommen m√ľssen sie nicht nur gut wachsen, sondern auch gegessen werden. Deshalb bringen wir vernachl√§ssigte Nutzpflanzen in Restaurants, um die immense Vielfalt der wenig genutzten Pflanzenvielfalt und deren Potential ess- und erlebbar zu machen. 2023 starten wir mit der klimaresistenten Platterbse. Als Auftakt k√∂nnen am 17. Oktober im Restaurant der Zentralw√§scherei in Z√ľrich Platterbsen gegessen werden. Neben dem Essen gibt es Inputs zu den Themen landwirtschaftliche Diversifizierung, vernachl√§ssigte Nutzpflanzen und Platterbsen.
  • Sprache

    DE
  • Datum

    17.10.
  • Zeit

    18:00
  • Ort

    Zentralw√§scherei, Neue Hard 12, 8005 Z√ľrich
  • Organisator*in

    Getreidez√ľchtung Peter Kunz, Critical Scientists Switzerland, UNIL

Um die Widerstandsf√§higkeit und Ertragsstabilit√§t unserer Landwirtschaft in Zeiten des Klimawandels zu st√§rken, m√ľssen wir mehr verschiedene Kulturpflanzen anbauen. In Vergessenheit geratene und vernachl√§ssigte Kulturpflanzen sind oft besonders an extreme Umweltbedingungen angepasst und daher widerstandsf√§hig. Sie k√∂nnen wesentlich zur Steigerung der Ern√§hrungssicherheit beitragen. Daher muss das Wissen √ľber ihren Anbau und ihre Verwendung weitergegeben und -entwickelt werden.

Daf√ľr bringen wir vernachl√§ssigte Nutzpflanzen in Restaurants, um das immense Potential der Pflanzenvielfalt ess- und erlebbar zu machen. In diesem Jahr starten wir mit der klimaresistenten H√ľlsenfrucht Platterbse. Als trockentolerante und widerstandsf√§hige Kulturpflanze ist die Platterbse eine spannende Proteinquelle, wurde z√ľchterisch aber wenig bearbeitet und kaum noch angebaut. Dank ihrer Widerstandsf√§higkeit gegen√ľber Trockenheit k√∂nnte sie zuk√ľnftig eine Bereicherung f√ľr die Fruchtfolge sein und durch die Diversifizierung des Ackerbaus die Ern√§hrungssicherheit erh√∂hen, sowie unsere Agrarlandschaften sch√∂ner werden lassen.

Um den Einzug der Kulturpflanze in die K√ľchen der Schweiz vorzubereiten und deren kulinarisches Potential zu entfalten, hat die Platterbse diesen Herbst ihr Come-back in Schweizer Restaurants. Verschiedene Rezepte werden getestet, von den K√∂chinnen und K√∂chen verfeinert, weiterentwickelt und ‚Äď k√∂nnen von euch degustiert werden!

Erstmalig k√∂nnen Platterbsen am 17. Oktober in der Zentralw√§scherei in Z√ľrich probiert werden. Um 18:00 Uhr gibt es kurze Inputs und Diskussion zu den Themen landwirtschaftliche Diversifizierung, vernachl√§ssigte Nutzpflanzen und Platterbsen. Ab 19:00 Uhr degustieren wir gemeinsam ein Platterbsenmenu! Weitere Termine und Orte f√ľr Platterbsen-Degustationen werden laufend auf https://www.gzpk.ch/platterbse-im-gastro-test/ bekannt gegeben.

< Zur √úbersicht
← Zur √úbersicht