de fr it

Keine Agrarökologie ohne Feminismus?!

  • Kurzbeschrieb

    Bei einem online Austausch klären wir gemeinsam: Wie verankern wir feministische Anliegen innerhalb von Schweizer Netzwerk agroecology works?
  • Sprache

    DE
  • Datum

    19.10.
  • Zeit

    12:15 - 13:15
  • Ort

    Online
  • Meeting Link

  • Organisator*in

    WIDE (Women in Development Europe) Schweiz

In der agrarökologischen Bewegung geht es um die Frage, wie die Landwirtschaft und das Ernährungssystem so gestalten werden können, dass sie für Menschen, Tiere und Natur nicht länger zerstörerisch und ausbeutend, sondern regenerativ und lebensfördernd sind. Im Kern ist das ein zutiefst feministisches Anliegen: Wie können wir Wirtschaft so gestalten, dass sie das gute Leben für alle, die Menschen und den Planeten, ermöglicht? Dennoch sind feministische Perspektiven in der agrarökologischen Bewegung längst keine Selbstverständlichkeit. Das gilt auch für agroecology works! und die Bewegung in der Schweiz.

Bei WIDE Switzerland gibt es die Arbeitsgruppe Fair Food Feministisch. Wir aus dieser Gruppe fänden es wichtig, dass innerhalb der wachsenden agrarökologischen Bewegung in der Schweiz ein feministisches Netzwerk entsteht. Zu diesem Zweck laden wir ein zu einem online Austausch. Gemeinsam klären wir: Wollen wir feministische Anliegen innerhalb von agroecology works! einbringen? Wollen wir hierfür auf die bestehende Gruppe AG Fair Food Feministisch von WIDE aufbauen? Was wünschen wir uns und wie wollen wir vorgehen?

Flyer.

< Zur Ăśbersicht
← Zur Ăśbersicht